STARTSEITE | AKTUELLES (deaktiviert)

Die Kindertagesstätte Max Klinger in Kleinjena stellt sich vor

Die Kindertagesstätte Max Klinger wurde im Jahr 2015 als moderner Anbau neben der gleichnamigen Grundschule in Kleinjena errichtet. Der Standort ist ruhig, idyllisch gelegen und mit angrenzendem Wald perfekt für kleine Naturforscher.

Derzeit besuchen 118 Kinder vom Krippen- bis zum Grundschulalter die Einrichtung, welche insgesamt für 125 Plätze ausgelegt ist. Die Hortkinder sind allerdings aufgrund der Baumaßnahmen in der Grundschule zur Zeit in der Jägerstraße 4 in Naumburg anzutreffen.

Die Kinder sind in vier Gruppen mit jeweils zwei Bezugserzieher/innen aufgeteilt. Die älteren Kinder haben die Möglichkeit sich frei im Haus zu bewegen und vielfältige Spiel- und Lernmöglichkeiten zu nutzen. Ein gemeinsames Miteinander aller Erzieher/innen und der Kinder aller Altersgruppen fördert die Entwicklung sozialer Beziehungen. Die kleinen Rebläuse und die Weinbergschnecken sind die Krippengruppen, die Wildpferde und die schlauen Füchse die Kindergarten- bzw. Vorschulgruppe der Einrichtung. Jede Gruppe hat ihren Gruppenraum und ein eigenes Bad. Der Gruppenraum im Krippenbereich ist durch eine Schiebetür ganz oder teilweise trennbar, so dass Räume geschaffen werden, welche Angebote für Kleingruppen, Frühförderung oder auch integrative Förderung durch Heilpädagogen in ruhiger Umgebung ermöglichen.

Die Einrichtung verfügt über einen Aufzug sowie höhenverstellbare Wickeltische und eine ebenerdige Dusche. Dadurch können auch gehbehinderte Kinder im Haus bestens betreut werden. Weiterhin ist die gesamte Kita brandschutzgerecht und mit modernem Wärmeschutz ausgestattet. Außerdem gibt es für die Hortkinder einen direkten Zugang zur Grundschule innerhalb des Gebäudes.

Im Kinderrestaurant nehmen die Kinder ihre Mahlzeiten zu sich und können Speisen auch einmal selbst mit vor- und zubereiten. Der Raum kann aber auch für Teambesprechungen oder Elternabende genutzt werden.

Auch der Außenbereich der Kita ist liebevoll gestaltet und bietet allerhand abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Neben einer Terrasse mit Sitzmöglichkeiten gibt es ein Klettergerüst mit Rutsche, eine Kletterwand, einen Sandkasten mit Sonnensegel, zahlreiche Spielgeräte, Fußballtore sowie eine Grünfläche mit Hochbeet.

Zusätzlich zu diesen vielfältigen Angeboten unternehmen die Erzieher/innen mit den Kindern so oft es möglich ist Spaziergänge in die umliegende Natur, welche aufgrund der günstigen Lage schnell und ohne große Straßenquerungen zu erreichen ist. Dort können die Kinder können in Wäldern und Wiesen auf Entdeckungsreise gehen.

© Matthias Mann E-Mail

Kinderbetreuung

„Von der Freude der Kindheit und Jugend ernährt sich unser ganzes Leben."
(Otto Ernst Schmidt - deutscher Dichter und Schriftsteller)

Das oberste Ziel unserer Kinderbetreuung ist es die Entwicklung eines jeden Kindes entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten zu fördern.
Laut dem Gesetz zur Förderung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Tagespflege des Landes Sachsen-Anhalt (KiFöG) haben alle Kinder mit gewöhnlichem Aufenthalt in Sachsen-Anhalt den Rechtsanspruch auf einen ganztägigen Platz in einer Tageseinrichtung bis zu ihrer Versetzung in den siebten Schuljahrgang. Damit dieser Anspruch gesichert ist, gibt es in der Stadt Naumburg eine Vielzahl an Einrichtungen, in denen die Kinder spielen, lernen und liebevoll betreut werden.

Die Stadt Naumburg unterhält zurzeit als Träger 15 Kindereinrichtungen. Davon sind 9 Einrichtungen speziell auf die Betreuung von Kindern im Alter zwischen null und sechs Jahren zugeschnitten. Für die Betreuung der schulpflichtigen Kinder stehen 6 Horte in den städtischen Grundschulen zur Verfügung.

Im Sommer 2015 wurde eine neugebaute Einrichtung im Ortsteil Kleinjena fertiggestellt. Dort sind die Einrichtungen aus Großjena und Roßbach eingezogen und haben zusammen mit dem Kleinjenaer Hort die neue Einrichtung "Max Klinger" gebildet. Pünktlich zum Schuljahresbeginn 2017/2018 wurde in der Michaelisstraße 101-103 der neue Salztorhort fertiggestellt. Aufgrund geplanter Sanierungsmaßnahmen in der Bergschule Bad Kösen sind Schule und Hort der Bergschule ab dem Schuljahr 2018/2019 indem Gebäude der ehemaligen Borlachschule, Burgstraße 20 in 06628 Naumburg (Saale) untergebracht. 

Neben den Kindereinrichtungen in städtischer Trägerschaft gibt es noch die Einrichtungen der freien Träger.

 

© Felix Prescher E-Mail

STARTSEITE | AKTUELLES (deaktiviert)

„Stöbern mit Termin“ und „Bibliothek to go“

Service der Stadtbibliothek Naumburg während der Pandemie

Logo_Stadtbibliothek1.jpg

Ab Dienstag, den 06.04.2021 kann die Stadtbibliothek Naumburg eingeschränkt zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Dann heißt es allerdings „Stöbern mit Termin“, denn laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist ein Besuch nur nach vorheriger Terminvereinbarung gestattet. Termine können ab sofort ausschließlich telefonisch unter der Telefonnummer 03445 / 273 650 vereinbart werden. Bei Verfügbarkeit können auch kurzfristig Termine vergeben werden.

Bibliothekskundinnen und –kunden können dann bis zu einer halben Stunde ungestört an den Regalen Bücher und andere Medien auswählen, den Leserausweis verlängern, sich neu anmelden oder eine Fernleihbestellung aufgeben. Das längere Verweilen in der Bibliothek ist leider noch nicht wieder möglich. Der Einlass in die Bibliothek ist nur mit FFP2-Maske oder medizinischem Mund-Nasen-Schutz gestattet. Außerdem müssen die Kontaktdaten erfasst werden.

Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, den Medienbestellservice „Bibliothek to go“ zu nutzen. Jeder, der einen gültigen Bibliotheksausweis besitzt, kann auf der Homepage der Stadtbibliothek nachschauen, welche Medien im Moment für die Ausleihe zur Verfügung stehen. Der Zugang zum Katalog erfolgt über https://bibliothek.naumburg.de. Anfragen können auch telefonisch unter 03445 / 273 650 oder per E-Mail unter bibliothek[at]naumburg-stadt.de an die Stadtbibliothek gerichtet werden. Wer diesen Service nutzen möchte, erklärt sich damit einverstanden, dass die Mitarbeitenden der Bibliothek die bestellten Medien vorab auf das Leserkonto buchen. Gegen Vorlage des Bibliotheksausweises können die bestellten Medien vor dem Eingang der Bibliothek kontaktlos abgeholt werden.

Da die Bibliothek wieder zugänglich ist, werden die bislang entliehenen Medien ab dem 03.05.2021 nicht mehr automatisch verlängert, so dass ggf. wieder Säumnisgebühren anfallen können. Für eine kontaktarme Rückgabe steht die Rückgabe-Box vor dem Eingang der Bibliothek zur Verfügung. Diese wird regelmäßig zur Rückbuchung gelehrt.

Unabhängig von den Öffnungszeiten können die Online-Angebote www.biblio24.de und www.filmfriend.de sowie die kostenlose App Tigerbooks bequem und sicher von zuhause aus genutzt werden.

Die Stadtbibliothek ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie an jedem ersten und dritten Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie ist telefonisch unter 03445 / 273 650 oder per E-Mail unter bibliothek@naumburg-stadt.de zu erreichen.

© Matthias Mann E-Mail