STARTSEITE

Deutsche Aquarell-Gesellschaft tagt in Naumburg – Ausstellung ab 4. März im Schlösschen am Markt

Die Stadt Naumburg (Saale) erwartet erneut eine hochkarätige Kunstausstellung, die vor Ort von der Naumburger Künstlerin Anita Wolff zusammen mit der Deutschen Aquarell Gesellschaft organisiert wird. Dabei findet die Vernissage am Sonnabend, dem 4. März 2017, um 19 Uhr im Schlösschen am Markt statt.
Parallel tagt die Jahreshauptversammlung der Gesellschaft in der Domstadt. „Die Kunst des Aquarells 2017“ wird dabei vom 4. März bis zum 2. April im Schlösschen am Markt (Markt 6, 06618 Naumburg) gezeigt. Zur Vernissage lädt der 1. Vorsitzende der Gesellschaft, Lars Kruse, ein. Auch Naumburgs Oberbürgermeister Bernward Küper wird bei der Eröffnung ein Grußwort sprechen. Kruse verspricht: „In enger Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Naumburg werden wir für unsere Mitglieder und für die Besucher eine spannende und ansprechende Ausstellung konzipieren können.“ Insgesamt werden 85 Arbeiten ausgestellt.

Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus anerkannten internationalen Aquarellkünstlern (Guntram Funk, Deutschland, Marc Folly, Frankreich, Igor Sava, Italien, Chi Chung Wei, Taiwan, Slawa Prischedko, Deutschland) hat die besten Arbeiten ausgewählt, um eine hohes Niveau der Ausstellung zu gewährleisten. Die Galerieräume sind ideal, um den Besuchern das zeitgemäße Aquarell und dessen Zauber nahezubringen.

Es ist nach Ausstellungen in Hannover 2014, Bad Segeberg 2015 und Ebersberg 2016 die 4. Ausstellung der Deutschen Aquarell Gesellschaft (DAG/GWS e.V.). Die DAG arbeitet dabei oft mit den (Kunst)-Vereinen und Institutionen vor Ort zusammen. In diesem Fall mit dem Stadtmuseum Naumburg. Die Vereinigung wurde 2012 von zehn Künstlern gegründet. Inzwischen ist die Gesellschaft auf 250 Mitglieder angewachsen. Diese kommen hauptsächlich aus Deutschland, aber auch aus dem benachbarten Ausland. Mitglieder gibt es in Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Benelux-Ländern und Skandinavien. 

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst, insbesondere des Aquarells. Die Motivation für die Gründung der DAG war der Wunsch, den Aquarellmalern – egal ob professioneller Künstler oder engagierter Hobbymaler – eine künstlerische Heimat zu geben. Die DAG veranstaltet für ihre Mitglieder Malreisen, Maltreffen in kleinen Gruppen an den schönsten Plätzen in Deutschland und im Ausland, Aquarell-Kolloquien sowie Workshops mit Weltklasse-Künstlern. Darüber hinaus ist sie Mitglied in der European Confederation of Watercolour Societies (ECWS).

Öffnungszeiten der Galerie im Schlösschen
Dienstag - Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr
Eintritt: 3,– € (die Eintrittskarte berechtigt gleichzeitig zum Besuch des Stadtmuseums „Hohe Lilie“)
Führungen für Schulen und interresierte Gäste werden angeboten.

Am Sonntag, 05.03.2017 findet vormittags ein unentgeltlicher Workshop mit Bernd Langer, www.momentkonserve.de, statt. Thema: "Das eigene Bild perfekt fotografieren – Tipps & Tricks“.

 

© Felix Prescher E-Mail

Zurück