STARTSEITE | KULTUR - AKTUELL (STARTSEITE KULTUR)

„Langer Abend in Naumburgs Galerien“ am 17.05.2024

Eröffnung der ersten Ausstellung des Projekts „1000 Naumburger Fassaden“

Ausstellung 1 '1000 Naumburger Fassaden' ©Ad van der Kouwe

Am kommenden Freitag, dem 17. Mai 2024, findet von 17.00 bis 20.00 Uhr der „Lange Abend in Naumburgs Galerien“ statt, an dem sieben Galerien in der Naumburger Innenstadt ihre Räume für alle Kunstinteressierten öffnen.

In Vorbereitung auf das 1000-jährige Jubiläum Naumburgs im Jahr 2028 hat es sich der niederländische Designer Ad van der Kouwe zur Aufgabe gemacht, 1000 Gebäude seiner Wahlheimat zu zeichnen. Inzwischen hat er bereits 200 Häuser in und um Naumburg portraitiert, die nun am 17. Mai 2024 ab 17.00 Uhr in der Kunsthalle am Steinweg präsentiert werden und bis zum 10. August dort zu sehen sind. Die Ausstellung wird durch Oberbürgermeister Armin Müller eröffnet. Bis 2028 sollen pro Jahr weitere 200 Häuserfassaden als Grafiken erscheinen. Geplant ist außerdem eine fünfbändige Buchreihe, die vom E. Reinhold Verlag herausgegeben wird. Der erste Band erscheint im Juni 2024.

Überdies können in der Ateliergalerie Philine Görnandt am Reußenplatz Lichtobjekte aus Papier und in der Galerie Damerau in der Salzstraße vielseitige Grafiken und Fotos entdeckt werden. Kunst des 20. Jahrhunderts erwartet die Besucherinnen und Besucher in der Galerie von Manfred Stasche am Topfmarkt. Der Autor Stefan Rühlmann präsentiert seine Grafiken in seiner kleinen Galerie in der Jakobsstraße und die Leipziger Künstlerin Arina Heinze stellt ihre Bilder im Studio Kolibri in der Marienstraße aus. Zudem sind in der Pop-Up-Galerie im ehemaligen Ladengeschäft in der Jakobsstraße die fantasievollen Theatermodelle der Schülerinnen und Schüler des Domgymnasiums Naumburg zu sehen.

 

Symbol Beschreibung Größe
Langer Abend in Naumburgs Galerien_17.05.2024.pdf
2.3 MB
13.05.2024

© Linda Ehrlich E-Mail

Zurück