Klima und Energie

© Felix Prescher E-Mail

Information zur Gleichstromverbindungstrasse SuedOstLink des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz

Leitung durch Naumburger Stadtgebiet nur noch Alternative

Stand: 13.06.2019

Beteiligung der Öffentlichkeit vom 19.06. bis 18.07.2019 (Endtermin geändert!)

Beim SuedOstLink handelt es sich um die Planung eines Erdkabels mit Anfangspunkt in Wolmirstedt bei Magdeburg und Endpunkt im bayerischen Landshut zur Übertragung von Gleichstrom. Bisher verlief der vom Vorhabenträger 50Hertz beantragte Vorschlagstrassenkorridor von Nord nach Süd durch das Gemeindegebiet. Seit Mai Anfang 2019 ist bekannt, dass 50Hertz den Vorschlagskorridor zwischen Wolmirstedt und Raum Eisenberg neu ausweist.

Der bisherige Korridor durch unser Gemeindegebiet wird jetzt noch als ernsthafte Alternative geführt, hat aber nicht mehr den Vorzug!

50Hertz teilte mit, dass die Änderung das Ergebnis eines detaillierten Prüfprozesses ist. Dazu gehören unter anderem eine Raumverträglichkeitsstudie, eine Strategische Umweltprüfung und die Betrachtung sonstiger öffentlicher und privater Belange in den Korridoren. Bei dem abschließenden Vergleich von drei Trassenverläufen schnitt der nun neu ausgewiesene Verlauf  entlang der Autobahn günstiger ab, als der bisherige durch das Naumburger Gemeindegebiet bzw. eine weitere Variante. Als Gründe werden u.a. genannt: der größere Aufwand zur Einhaltung der Schutzvorgaben örtlicher Natura-2000-Gebiete oder geringere Bündelungsmöglichkeiten.

Als nächster Verfahrensschritt wird der Vorschlag von 50Hertz zum Vorzugstrassenkorridor entlang der Autobahn von der zuständigen Bundesnetzagentur zur Stellungnahme öffentlich ausgelegt.

Die öffentliche Auslegung der Unterlagen erfolgt vom 19.06.2019 bis zum 18.07.2019 unter anderem auch im Bürgerbüro der Stadt Naumburg (Saale). Die Bekanntmachung hierzu erfolgte im Naumburger Tageblatt vom 08./09.06.2019. Ende der Einwendungsfrist ist der 19.08.2019.

https://www.netzausbau.de/SharedDocs/Downloads/DE/Vorhaben/BBPlG/05/A/Bekanntmachung_NABEG8.pdf

Die Öffentlichkeit erhält damit die Möglichkeit, sich über die in der Auslegungsbekanntmachung genannten Wege zu den beabsichtigten Trassenkorridoren zu äußern.

Nach der Beteiligungsphase folgt ein Erörterungstermin mit allen, die eine Stellungnahme abgegeben haben, und danach die Festlegung des verbindlichen Trassenkorridors durch die Bundesnetzagentur.

Die Stadtverwaltung begleitet die einzelnen Verfahrensschritte dieser Planung sehr aufmerksam und veröffentlicht hier neue Erkenntnisse. Sie erarbeitete Stellungnahmen zum bisherigen Leitungsverlauf und wird auch im Rahmen der neuen Offenlegung eine Stellungnahme zu dem Vorhaben verfassen.

Als Ansprechpartner steht Ihnen zur Verfügung:

Stadtverwaltung Naumburg
Martina Benzko
Fachbereich II  /  SG Stadtplanung
Dienstsitz: Markt 12  /  Zi. Nr.: 302, 3. OG
Tel:  03445  273 218 /  Fax: 03445  273 209
Mail: martina.benzko@naumburg-stadt.de

 

 

 

© Martina Benzko E-Mail