Kultur - Projekt STIMULART Termine | Kultur - Projekt STIMULART Termin vorbei

Dezember 2019 - Mehr digitale Sichtbarkeit für Naumburgs Kreative

Die digitale Plattform inka+, eine Datenbank für die Kreativen des Burgenlandkreises

Die digitale Plattform inka+, eine Datenbank für die Kreativen des Burgenlandkreises, stand im Mittelpunkt zweier STIMULART-Workshops im Dezember. Entwickler Hoang Huy Tran, Geschäftsführer der Zeitzer Agentur Transmedial, stellte die Nutzungsmöglichkeiten der Plattform vor. Inzwischen haben schon einige Naumburger Akteure neue Profile bei inka+ angelegt.              

Wie geht es weiter?
Alle Kultur- und Kreativarbeiter sind eingeladen, sich den ersten „Pionieren“ anzuschließen und ein Profil auf inka+ anzulegen. Das pdf auf dieser Seite gibt Ihnen eine ausführliche Anleitung dazu. Wenn Sie an irgendeiner Stelle Fragen oder Probleme haben, melden Sie sich gerne im STIMULART-Büro unter stimulart@naumburg-stadt.de. Wenn Sie generelle Verbesserungsvorschläge haben, wenden Sie sich gerne direkt an Transmedial: info@transmedial.de.

Warum inka+
Als regionales Netzwerk bietet inka+ eine gute Möglichkeit, sich in ansprechendem Design zu präsentieren. Das unterscheidet inka von Kreativdatenbanken, die andere Städte angelegt haben, die aber gestalterisch deutlich abfallen, weniger „Werbeeffekt“ haben und bei google auch nicht gut gerankt werden (siehe z.B. Leipzig: https://www.kreativwirtschaft-leipzig.de/de/ ).

Inka+ ist kostenlos, und Basiseinträge (ohne zusätzliche Funktionen wie z.B. store) werden es auch künftig bleiben. Je mehr Kultur- und Kreativschaffende sich eintragen, umso besser funktioniert die Plattform auch zur Vernetzung vor Ort und desto höher wird sie bei google gerankt. Sie wird also immer besser auffindbar, je mehr Menschen sie nutzen.

Netzwerk Naumburg
Die bildende Künstlerin Anna Eckert war bereits so freundlich, ein Netzwerk „Naumburg“ auf inka+ anzulegen. Sie können diesem demnächst beitreten, sich dadurch lokal vernetzen und sich innerhalb des Netzwerks austauschen. Es ist in diesem Punkt ähnlich nutzbar wie etwa eine Facebook-Gruppe.

Was steuert STIMULART bei?
Wenn es eine nennenswerte Zahl von Einträgen aus Naumburg gibt, soll auf der Website der Stadt Naumburg, gut sichtbar, ein Button platziert werden (z.B. „Kreative Naumburger“ oder „Kreativdatenbank“), der Nutzer direkt zur Suchmaske von inka+ führt. Damit werden Kultur-und Kreativangebote für Interessenten von außen schnell und leicht auffindbar.

Langfristig möchten STIMULART auch ermöglichen, dass inka+ und der Online-Veranstaltungskalender der Stadt (bestenfalls auch weitere Termindatenbanken des Burgenlandkreises) miteinander kommunizieren und Veranstaltungshinweise bestenfalls nur noch an einer Stelle eingetragen werden müssen. Dabei sind aber verschiedene rechtliche Fragen zu berücksichtigen, sodass diese Pläne einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Wie trage ich mich ein?
Die Registrierung bei inka+ ist leicht und in wenigen Minuten erledigt. Hilfe bietet Ihnen das pdf auf dieser Seite.

Sie werden HIER zur inka+ Webpräsentation, www.inka.plus weitergeleitet.

Symbol Beschreibung Größe
Anleitung inka+
(c) Stadtverwaltung Naumburg(Saale)
0.6 MB

© Matthias Mann E-Mail

Zurück