STARTSEITE

Volksbund sammelt für Gedenkarbeit

Soldaten bis 10. November unterwegs

Volksbund sammelt für Gedenkarbeit

Wie in jedem Jahr sammeln nun wieder Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. In Naumburg sind bis zum 10. November Soldaten der 1. Kompanie des Sanitätsregiments 1 aus Weißenfels unterwegs, um eine Haus- und Straßensammlung durchzuführen. Die Aktion wurde mit einem Besuch bei Oberbürgermeister Küper am 1. November eingeleitet. 

Seit fast 100 Jahren erfasst, erhält und pflegt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Gräber deutscher Gefallener aus den beiden Weltkriegen und leistet Gedenkarbeit in 46 Ländern Europas und Nordafrikas. Mit dieser Arbeit will er an die Folgen von Krieg und Gewalt erinnern, zum Frieden mahnen und die Völkerverständigung fördern. Einen wichtigen Schwerpunkt sieht der Volksbund in der Bildungs- und Jugendarbeit. Betont wird, dass jede noch so kleine Spende ihre Wirkung tut. So lässt sich bereits mit sechs Euro ein Kriegsgrab für ein Jahr lang pflegen. Die Aktion geht in Sachsen-Anhalt mit dem Volkstrauertag zu Ende. 

Weitere Informationen zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erhält man unter www.volksbund.de.

 

© Nicola Rouette-Lauer E-Mail

Zurück